Litzenheber

Litzenheber sind hydraulische Geräte, mit denen schwere und sehr schwere Lasten über kurze und lange Distanzen gehoben und abgesenkt werden können. Durch die Kombination von mehreren Geräten ist es möglich, nahezu jede Last zu Heben oder zu Senken. Verglichen mit anderen Hubeinrichtungen weist der Litzenheber ein deutlich besseres Eigengewichts-/Kapazitätsverhältnis auf, das den Einsatz auch bei beengten Platzverhältnissen möglich macht.

Warum heißt das Ding nun “Litzen”heber? Nun, der Hydraulikzylinder ist innen hohl. Am oberen und am unteren Ende befinden sich gelochte Scheiben mit zahlreichen Löchern, durch die entsprechend Stahlseile gesteckt werden, die der Hubhöhe entsprechend lang sind. Zusätzlich haben die Scheiben die Eigenschaft, die Seile festklemmen zu können. Um nun etwas anheben zu können, werden die Seile am Hubgut befestigt und durch den Litzenheber geführt.

Im ersten Schritt ist der Zylinder eingefahren und die obere Seilscheibe klemmt die Seile fest. Der Zylinder wird jetzt ausgefahren (je nach Größe des Litzenhebers sind das nur rund 50-100cm). Nun klemmt die untere Seilscheibe die Seile fest und die obere Scheibe läßt die Seile durchgleiten. Während die untere Seilscheibe die Seile festhält, wird der Zylinder wieder nach unten gefahren. Dort angekommen, klemmt wieder die obere Seilscheibe die Seile fest und die unteres läßt sie durchgleiten. So beginnt der Zyklus von neuem.

Der hier vorgestellte Litzenheber hat eine Hubkraft von 450 Tonnen bei einer Bauhöhe von 2,2m und einem Zylinderhub von 48cm. 31 Litzen von je 18mm Durchmesser kommen hier zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.