Ausstellungsplatten mit umlaufender Eisenbahnstrecke

Artikel wird gerade überarbeitet…
Die einige Jahre genutzten Ausstellungsplatten (Betriebshof und Hafen) wurden in der Zwischenzeit stark umgebaut und erweitert: um eine durchgehende, digital gesteuerte Eisenbahnstrecke zu erhalten, wurde das Hafenmodul entfernt. Die Eisenbahngleise konnten nur in einem schmalen Streifen vor die bereits vorhandenen Platten gesetzt werden, da sonst die notwendigen Gleisradien nicht eingehalten werden konnten. Seitlich ist nun jeweils eine lange, schmale Platte hinzugekommen, die den Gleisbogen aufnimmt. Mit der 2023 in Betrieb genommenen Erweiterung des Kieswerks wurde die Anlage auf eine Gesamtbreite von 5m ausgedehnt. Die Tiefe ist allerdings durch den schmalen Streifen auf 1,125m angewachsen. Da die Transportkapazitäten zu den Ausstellungen begrenzt und auch die Transportgestelle bereits vorhanden sind, musste es bei einem Grundraster von 100×12,5cm bleiben.

Übersicht

Die in der Fotomontage gezeigten Ausstellungsplatten haben eine Größe von 5m x 1,125m und bestehen aus insgesamt 13 Einzelmodulen, die bei Messen und Ausstellungen montiert werden. Da die bei Ausstellungen zur Verfügung gestellten Flächen in der Regel aus Tischen bestehen, erfolgt der Aufbau seit langer Zeit von links nach rechts. Hierbei werden die voreinanderliegenden Modulelemente miteinander verschraubt. Die seitliche Verbindung der Module erfolgt mit 5mm-Stiften. Hierdurch wird eine einheitliche Höhe der Module erreicht (was ja gerade für die Schienenverbindung wichtig ist). Ein weiterer Vorteil ist die völlige Unsichtbarkeit der Verbindungen für den Betrachter.

Die auf dem Bild sichtbare vordere Kante (also die Straßenseite) ist die dem Betrachter zugewandte Seite. Über die beiderseits vorhandenen Gleisanschlüsse am oberen Rand können weitere Platten von mitausstellenden Kollegen angebunden werden.

Wie die einzelnen Module mit einander verkabelt werden, erläutere ich in dem Verkabelungs-Beitrag.

Die einzelnen Module werden weiter unten ausführlich beschrieben.

 

Gleisplan

Der Gleisplan zeigt die auf den Platten verbauten Gleise. Hellgrün ist dabei die umlaufenden Strecke, blau sind die Rangier- und Abstellgleise und in dunkelgrün sind die Übergabegleise zu den ggf. angeschlossenen Platten von Mitausstellern gezeichnet. Die grüne Ringstrecke erlaubt einen nahezu konstanten Zugverkehr, während auf den blauen Gleisen zeitgleich rangiert werden kann. Hierbei können Züge aus den den Abstellgleisen zusammengestellt und und in den drei langen Gleisen für den Streckenbetrieb bereitgestellt werden.

Beschreibung der einzelnen Platten

Linker Bogen (Baugrube)

Diese Platte stellt den linken Anlagenabschluss dar und wird hier zur einfacheren Darstellung um 90° gedreht abgebildet. Auf diesem Modul wird die in unserem Verein normalerweise vorne liegende Straße weiter nach innen geschwenkt und durch die Schiene ersetzt.

Fahrzeughallen

Dieses Modul beherbergt neben den Fahrzeughallen nun auch Teile des 4-gleisigen “Bahnhofs”.

Wie auf dem Bild von der Unterseite gut zu erkennen ist, wurde das ursprünglich vorhandene Modul erweitert. Früher bestand diese Platte lediglich aus den Fahrzeughallen.

 

Hallenvorplatz

Dieses Modul enthält die Zufahrt zum Hof mit Schiebetor. Das Tor kann digital auf- und zugefahren werden.

Auf der linken Seite ist das Verwaltungsgebäude untergebracht.

 

Vorderes Gleis (1)

Text

 

 

 

 

Schwerlastumschlag

Text

 

 

 

 

 

 

 

Vorplatz und Bushaltestelle

Text

 

 

 

 

 

 

 

Vorderes Gleis (2)

Text

 

 

 

Lagerumschlag

Text

 

 

 

 

 

 

Vorplatz 2

Text

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorderes Gleis (3)

Text

 

 

 

Rechter Bogen (Fabrik)

Den rechten Abschluss bildet diese Platte. Hier wird die Straße wieder an die vereinsübliche Position verschwenkt.

Die Fläche ist größtenteils durch Lagerhallen belegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos von den Ausstellungsplatten

Die nachfolgenden Fotos entstanden während der Mini-Bauma 2018 und zeigen einen Teil der von mir gebauten Modelle.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert