Einbau der Stahlarmierung an den Schleusenwänden

Grundinstandsetzung der Leineabstiegsschleuse

Kalenderwoche 47/2006

Nachdem der neue Betonboden der Schleuse belastbar war, wurde mit den Arbeiten für die Seitenwände begonnen. Zunächst wurde die Stahlarmierung im Bereich der alten Schleusenwand montiert.

 

 

 

 

 

 

 

Schließlich konnte die Holzverschalung aufgestellt werden, die mit Hilfe von Stahlgerüsten fixiert wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kleinere Ecken und Flächen wurden auch mit der Stahlarmierung versehen und mit Beton aufgefüllt. Die alte Schleusenkammer wurde ja nicht vollständig entfernt. Insbesondere der Bereich der Schleusentore wurde teilweise erhalten und nur an maroden stellen durch Beton ersetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist grob zu erkennen, dass das Mauerwerk zwischen Nadellehne und oberem Schleusentor ebenfalls zu einen großen Teil entfernt wurde:

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.