Verbindung von Dioramen- und Ausstellungsplatten

Einleitung

Für die feste, aber jederzeit wieder lösbare Verbindung von Ausstellungsplatten eignen sich eine Vielzahl von Möbelverbindern.

Im Bereich der Möbelbeschläge finden sich zahlreiche Verbinder, die auch im Modell- und Dioramenbau Verwendung finden können.

 

 

 

 

Variante ohne herausstehende Teile

Zum Verbinden von zwei nebeneinanderliegenden Ausstellungsplatten werden zwei Exzenterspanner und ein Doppeldübel genutzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei präzisen Bohrungen lassen sich sehr stabile Verbindungen herstellen, die sich durch eine Viertel- bis Halbdrehung des Exzenters schließen bzw. öffnen lassen.

Die Exzenterverbinder benötigen eine Materialstärke von mindestens 15mm.

 

Variante mit herausstehendem Bolzen

Hat man keine Platzprobleme, kann man die Variante wählen, bei der auf der einen Seite ein feststehende Bolzen verschraubt wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die weiße Muffe wird auf der einen Seite in die Stirnseite des Holzes geklebt und anschließend der Bolzen eingeschraubt. Auf der anderen Seite wird ein Loch für den Exzenterverbinder gebohrt.

 

 

 

 

 

 

Eine andere Variante stellen direkt einschraubbare Bolzen dar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verarbeitungshinweis

Anzumerken ist noch, dass diese Verbindungen auf sehr präzise Bohrungen angewiesen sind. Da der Spielraum zum Spannen sowieso nur im Bereich von ca. 3-4mm liegt, kann ein Bohrversatz über lockere oder über gar nicht spannbare Verbindungen entscheiden. Hier sind die Angaben des Herstellers genau zu beachten.

Beschaffung

Die Verbinder sind in unzähligen Varianten und Größen zu bekommen. Als Suchhilfe oder für Erkundungen im örtlichen Fachhandel seien die Begriffe “Hettich System RASTEX 15” und “Doppeldübel” genannt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.