Tillig Elite Doppelkreuzungsweiche

Vor dem Einbau einer Tillig Doppelkreuzungsweiche auf meinen Ausstellungsplatten habe ich lange überlegt, ob dies in Bezug auf die Betriebssicherheit sinnvoll ist. Probieren geht bekanntlich über Studieren. Also baute ich die erste Doppelkreuzungsweiche (Tillig 85390) ein.

In Bezug auf die Betriebssicherheit kann ich nichts negatives berichten. Sämtliche Loks und Waggons laufen einwandfrei über die Doppelkreuzungsweiche.

Probleme gab es allerdings mit der inneren, verstellbaren Schiene. Von der Konstruktion her soll diese Schiene über den Druck des Weichenmotors an die äußere Schiene gedrückt und somit kontaktiert werden. Dies funktionierte leider nicht immer. Ich habe daher einen dünnen Draht von der äußeren Schiene nach innen geführt und angelötet. Somit sind auch die ab und an mal aufgetretenen Kontaktprobleme beseitigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.