Betriebshof und Eisenbahnstrecke

Das einige Jahre genutzte Diorama (Betriebshof und Hafen) wurde in der Zwischenzeit stark umgebaut und erweitert: um eine durchgehende, digital gesteuerte Eisenbahnstrecke zu erhalten, wurde das Hafenmodul entfernt. Die Eisenbahngleise konnten nur in einem schmalen Streifen vor die bereits vorhandenen Platten gesetzt werden. Seitlich ist nun jeweils eine lange, schmale Platte hinzugekommen, die den Gleisbogen aufnimmt. Auf diese Weise konnte eine Gesamtbreite von 4m beibehalten werden. Die Tiefe ist allerdings durch den schmalen Streifen auf 1,125m angewachsen. Da die Transportkapazitäten zu den Ausstellungen begrenzt und auch die Transportgestelle bereits vorhanden sind, musste es bei einem Grundraster von 100x12,5cm bleiben.

Übersicht

Das in der Fotomontage gezeigte Diorama hat eine Größe von 4m x 1,125m und besteht aus insgesamt 11 Einzelmodulen, die bei Messen und Ausstellungen montiert werden. Da die bei Ausstellungen zur Verfügung gestellten Flächen in der Regel aus Tischen bestehen, erfolgt der Aufbau seit langer Zeit von links nach rechts. Hierbei werden die voreinanderliegenden Modulelemente miteinander verschraubt. Die seitliche Verbindung der Module erfolgt mit 5mm-Stiften. Hierdurch wird eine einheitliche Höhe der Module erreicht (was ja gerade für die Schienenverbindung wichtig ist). Ein weiterer Vorteil ist die völlige Unsichtbarkeit der Verbindungen für den Betrachter.

Die auf dem Bild sichtbare vordere Kante (also die Straßenseite) ist die dem Betrachter zugewandte Seite. Über die beiderseits vorhandenen Gleisanschlüsse am oberen Rand können weitere Dioramen von mitausstellenden Kollegen angebunden werden.

Wie die einzelnen Module mit einander verkabelt werden, erläutere ich in dem Verkabelungs-Beitrag.

Die einzelnen Module können angeklickt werden, um weitere Details zum Modul zu erfahren.

Linker Bogen (Baugrube) Fahrzeughallen Waschplatz Lagerumschlag Hallenvorplatz Vorplatz 2 Vorplatz 1 Rechter Bogen (Fabrik) Vorderes Gleis (1) Vorderes Gleis (3) Vorderes Gleis (2)

 

Beschreibung der einzelnen Module

Linker Bogen (Baugrube)

Diese Platte stellt den linken Anlagenabschluß dar und wird hier zur einfacheren Darstellung gekippt abgebildet.

Auf diesem Modul wird die in unserem Verein normalerweise vorne liegende Straße weiter nach innen geschwenkt und durch die Schiene ersetzt.

Wie auf dem Foto zu sehen, ist dieses Modul zur Zeit noch nicht fertiggestellt.

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

Rechts oben der graue Kasten ist für die Stromeinspeisung. Hier wird das zur Zentrale laufende Kabel angeschlossen. Oberhalb des Kastens sind die beiden Lötleisten zu erkennen, die die Hauptverteilung für den Fahr- und den Schaltstrom vornehmen.

Fahrzeughallen

Dieses Modul beherbergt neben den Fahrzeughallen nun auch Teile des 4gleisigen "Bahnhofs".

Wie auf dem Bild von der Unterseite gut zu erkennen ist, wurde das ursprünglich vorhandene Modul erweitert. Früher bestand diese Platte lediglich aus den Fahrzeughallen.

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

 

Hallenvorplatz

Dieses Modul enthält die Zufahrt zum Hof mit Schiebetor. Das Tor kann digital auf- und zugefahren werden.

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

 

Vorderes Gleis (1)

 

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

 

Waschplatz

Auch dieses Modul war ursprünglich nur halb so groß und wurde im Rahmen der Erweiterung um ein halbes Modul ergänzt.

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

Vorplatz 1 und Bushaltestelle

 

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

Vorderes Gleis (2)

 

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

Lagerumschlag

 

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

Die unten sichtbaren Linien sind Sägeschnitte einer früher vorhandenen Steigung, die im Rahmen der Erweiterung beseitigt wurde.

Vorplatz 2

 

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

Vorders Gleis (3)

 

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

Rechter Bogen (Fabrik)

Den rechten Abschluß bildet diese Platte. Hier wird die Straße wieder an die vereinsübliche Position verschwenkt.

Die Fläche ist größtenteils durch Lagerhallen belegt.

Auf diesem Bild ist die Unterseite der Dioramenplatte zu sehen (entlang der Längskante gespiegelt).

 

 

© 2000-2016 by Andreas Schulze -- Impressum -- letzte Änderung: 08.03.2016