Bau eines Systainerschranks

Für die geordnete Aufbewahrung von Systainern habe ich einen kleinen Schrank gebaut, der eine variable Anzahl von Systainern in jeder Größe aufnehmen kann.

Der Schrank ist bewußt einfach gehalten. Er kann im Prinzip in jeder Größe gebaut werden. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob man ihn 1-, 2-, 3- oder mehrreihig aufbaut.

Da die Abmessungen stark von den verwendeten Auszügen abhängig sind, verzichte auf eine korrekte Bemaßung der Teile. Man benötigt ein Bodenbrett, ein Deckbrett und 2 oder mehr Seiten- bzw. Mittelwände. Die Seiten- und Mittelwände werden im 32mm-Raster mit 5mm Bohrungen versehen, um die Vollauszüge aufnehmen zu können.

Möchte man die Deckel der Systainer im ausgezogenen Zustand komplett öffnen können, sind 350mm Vollauszüge zu verwenden. Die von mir verwendeten 300mm Auszüge haben zwar einen Überauszug von 18mm, dies reicht jedoch nicht aus, um die Systainer-Deckel wirklich voll aufklappen zu können.

 

 

 

 

Die nachfogenden Bilder zeigen die Befestigung der Schubladen-Vollauszüge:

Durch die 32mm-Lochung ergibt sich eine stets variable Höhe. So können die Abstände bequem an die vorhandenen Systainer angepaßt werden. Es ist angebracht, sich vorher auf Papier ein paar Gedanken über die Verteilung zu machen, da man sonst eventuell einigen Platz verschenkt.

Die eigentlichen Einlegeböden sollten nicht stärker als 15mm sein, da man sonst bei den Systainer der Größe 1 Höhenprobleme bekommt und den Auszug im nächsten Loch ansetzen muß, was einen dann 3cm Platz kostet.

Auf die Einlegeböden werden schließlich noch 3 Holzleisten geleimt und genagelt, um den Systainer in die richtige Position zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.